Veröffentlicht am Ein Kommentar

Der Beginn der Hashtags

Oder auch: Der Hashtag, Aufzucht und Hege.

Eine kurze Notiz, da es mir bei der Bestückung der Rubrik 365 Daily gerade in den Sinn kommt:

Im Jahr 2012 wurde das bisher größte und längste Blog-Reisekunst-Projekt zwar schon unter dem Schlagwort ‚UmsMeer‘ geführt. Da die täglichen Reiseberichte zu jener Zeite aber ausschließlich im Blog https://irgendlink.de publiziert wurden, firmieren so gut wie keine Hashtags zu #UmsMeer in den sozialen Medien. Erst 2015 wurde das Liveblog-Konzept auf die sozialen Medien erweitert und vor allem auf Twitter kursiert seither eine wohl dokumentierte Brotkrümelspur von Tweets. Zum Beispiel unter dem Hashtag #AnsKap, der die Radreise ans Nordkap markiert.

Das Konzept der kurzen, prägnanten Hashtags setzt sich fort bis in die Jetztzeit (2019). So ist etwa der Tag #UmsLand eindeutig angelehnt an die Ursprünge aller ‚Ans‘ und ‚Ums‘.

Zu #AnsKap sei an dieser Stelle erwähnt, dass der Hashtag auch für eine weitere Nordkap-Radreise (die eines Anderen) im Jahr 2016 genutzt wurde. #AnsKap dokumentiert also auch eine Radtour des geschätzten Reise- und Twitterkollegen und brillianten Fotografen @pattafeufeu

Wichtigste aktive Hashtags:

  • #AnsKap (Nordkap)
  • #Gibrantiago (Gibraltar)
  • #Flussnoten (Rhein 2016 und Aare 2019)
  • #UmsLand und seine Derivate (#UmsLand/Saar, #UmsLand/Bayern)
  • #Paminablog (gehört eigentlich zur UmsLand-Serie, die in Blogform Länderportraits erzählt, indem die Länder auf einer möglichst grenznahen Route erkundet werden.
  • #UmsMeer

Ein Gedanke zu „Der Beginn der Hashtags

  1. Was kommt als nächstes?

    Außer ansKap und Gibrantiago (deinen Jugendträumen) waren es immer Rundtouren. Fällt mir grad auf.

    Du schließt Kreise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.